Zum Inhalt der Seite springen

Mutterschutz

Laut Mutterschutzgesetz (MuSchG) beginnt die Schutzfrist f√ľr werdende M√ľtter sechs Wochen vor der Geburt und endet acht Wochen nach der Geburt. Diese Regelung gilt auch f√ľr Studentinnen, die w√§hrend ihres Studiums jobben. In den ersten acht Wochen nach der Geburt gilt ein absolutes Arbeitsverbot.

Innerhalb der sechs Wochen vor der Geburt darf eine Frau nur dann besch√§ftigt werden, wenn sie dies ausdr√ľcklich w√ľnscht.

Werdende M√ľtter m√ľssen von T√§tigkeiten ausgeschlossen werden, die die Gesundheit von Mutter und Kind gef√§hrden. Hierzu z√§hlt auch der Umgang mit chemisch/biologischen  Stoffen, welche in einigen Praktika der naturwissenschaftlichen Studieng√§nge verwendet werden.

Informationen dazu auf:
www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/mutterschutzgesetz/73762