Zum Inhalt der Seite springen
Bild:InstagramBild:Facebook
28.02.2018

"Starke Studentenwerke, starkes BAföG" - Neuer DSW-Präsident tritt sein Amt an

Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep, der neue Pr√§sident des Deutschen Studentenwerks (DSW), will f√ľr die 58 Studenten- und Studierendenwerke, die im DSW organisiert sind, ideale Rahmenbedingungen schaffen und die Zusammenarbeit mit den Hochschulen noch weiter intensivieren.

Das sagte Postlep bei der heutigen Amts√ľbergabe der DSW-Pr√§sidentschaft in Berlin. Er betonte die Bedeutung der Studentenwerke f√ľr die staatliche Daseinsvorsorge - die Leistungen der Studentenwerke k√∂nne kein "Markt" ersetzen. Stattdessen werde die Arbeit der Studentenwerke weiter an Bedeutung gewinnen, weil die Studierendenschaft diverser und das deutsche Hochschulsystem internationaler wird.

Er wolle sich als DSW-Pr√§sident daf√ľr einsetzen, dass in der √Ėffentlichkeit, in der Politik und in den Hochschulen das Bewusstsein daf√ľr gesch√§rft werde, wie wichtig die Studentenwerke f√ľr ein gelingendes Studium und das Hochschulsystem insgesamt sind, umriss Postlep ein Ziel seiner Amtszeit.

Im Koalitionsvertrag, den CDU/CSU und SPD ausgehandelt haben und √ľber den die SPD-Mitglieder derzeit abstimmen, st√ľnde ‚Äěeiniges Gutes‚Äú drin, meinte Postlep und lobte, dass der Bund wieder in die Wohnheim-F√∂rderung f√ľr Studierende einsteigen wolle.

Au√üerdem begr√ľ√üte Postlep, dass beim BAf√∂G laut Koalitionsvertrag eine ‚ÄěTrendumkehr‚Äú in dem Sinne herbeigef√ľhrt werden soll, dass wieder mehr Studierende BAf√∂G erhalten sollen. ‚ÄěDas BAf√∂G kehrt zu alter St√§rke zur√ľck, das muss unser gemeinsames Ziel sein‚Äú, so Postlep.

Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep war von 2000 bis 2015 Präsident der Universität Kassel. Seine Antrittsrede als neuer DSW-Präsident können Sie nachlesen auf

 

https://www.studentenwerke.de/de/content/antrittsrede-es-neuen-dsw-präsidenten-prof