Zum Inhalt der Seite springen

Winter- und Sommersemester

Das Jahr an der Universität ist in zwei Semester unterteilt: Winter- und Sommersemester. Die Vorlesungen im Wintersemester (WS) beginnen normalerweise im Oktober und enden im Februar. Über Weihnachten finden keine Universitätsveranstaltungen statt. Die Sommersemester-Kurse fangen im April an und gehen bis Juli. Das Semester endet im September.

Eine √úbersicht √ľber die Semesterzeiten finden Sie hier.

Vorlesungsverzeichnis

Fragen Sie sich, welche Kurse Sie besuchen können an der Universität Kassel? Werfen Sie einen Blick in das Vorlesungsverzeichnis: Die verschiedenen Fachbereiche geben detaillierte Beschreibungen der Kurse oder Veranstaltungen, die in ihrem Bereich angeboten werden (kommentiertes Vorlesungsverzeichnis). Diese Beschreibungen können Sie normalerweise im Sekretariat oder auf der Homepage Ihres Fachbereichs finden.

Tipp, wie die Raumnummern zu verstehen sind: Die Nummern der Unterrichtsräume haben normalerweise vier Ziffern. Die erste Ziffer verweist auf die Etage, in der sich der Raum befindet. Die letzten drei Ziffern beziehen sich auf die tatsächliche Raumnummer. Wenn die Nummer des Unterrichtsraums nur drei Ziffern lang ist, befindet sich der Raum im Erdgeschoss. Beispiel: Ein Raum mit der Nummer 3243 befindet sich im 3. Stock im Raum 234.

Noch ein Tipp: Haben Sie keine Angst, Ihren Professoren zu sagen, dass Sie ein ausländischer Student oder eine ausländische Studentin sind. Viele von ihnen sind mehr als bereit zu helfen, wenn Sie Probleme in Ihren Kursen haben.

[oben]

Sprach- und Grammatikhilfe

An deutschen Universit√§ten ist es in vielen F√§chern √ľblich, dass sich die Studierenden zum Beispiel durch Referate in den Unterricht einbringen und am Ende des Semesters eine l√§ngere Hausarbeit verfassen. F√ľr Nicht-Muttersprachler ist dies eine besondere Herausforderung.

Das Internationale Studienzentrum der Universit√§t Kassel unterst√ľtzt internationale Studierende, Promovierende und Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler daher mit einem umfangreichen Angebot.

Auch die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) bietet eine kostenlose Korrekturhilfe f√ľr Haus- und Abschlussarbeiten an. Melden Sie sich im B√ľro der ESG in der M√∂nchebergstra√üe 29, 34125 Kassel an.
Kontakt:
Telefon +49 561 872075
E-Mail ESG-Kassel@uni-kassel.de

[oben]

Das ABC der Universität Kassel

Universit√§ten scheinen ihre eigene Sprache zu haben. Hier sind ein paar Ausdr√ľcke, die Sie oft h√∂ren werden w√§hrend Ihres Studiums in Kassel oder Witzenhausen und daher besser kennen sollten:

  • Abt.: Abteilung
  • AStA: Allgemeiner Studierendenausschuss, vertritt die Studierenden auf dem Campus
  • ca.: circa
  • d.h.: das hei√üt
  • DI: Dienstag
  • DO: Donnerstag
  • DSH: Sprachtest, den internationale Studierende ablegen m√ľssen, bevor sie in Deutschland studieren
  • eCampus: digitale Dienste von der Immatrikulation bis zur Semesterplanung, https://ecampus.uni-kassel.de
  • EG-L√§nder: Belgien, D√§nemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Gro√übritannien, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, √Ėsterreich, Portugal, Schweden und Spanien
  • ESG: Evangelische Studierendengemeinde. Die Gruppe protestantischer Studierender auf dem Campus.
  • EU-L√§nder: EG-L√§nder + Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Kroatien, Rum√§nien, Bulgarien, Ungarn und Zypern
  • EWR-L√§nder: Island, Liechtenstein und Norwegen
  • Exmatrikulation: Wenn Sie Ihr Studium an der Universit√§t Kassel beenden
  • Fachbereich or FB: die verschiedenen akademischen Bereiche an der Universit√§t Kassel. Z.B. Architektur, Soziologie, etc.
  • FR: Freitag
  • HNA: Hessische Allgemeine  - Die gr√∂√üte Kasseler Zeitung
  • ISV: Internationale Studierendenvertretung. Vertritt die Interessen von internationalen Studierenden an der Universit√§t Kassel, ber√§t sie zum Studium und hilft ihnen bei Beh√∂rdeng√§ngen. Befindet sich in der Nora-Platiel-Str. 2 beim AStA.
  • ITS: IT Servicezentrum
  • KHG: Katholische Hochschulgemeinde. Die Katholische Gruppe von Studierenden auf dem Campus.
  • Klausur: ein schriftlicher Test
  • MI: Mittwoch
  • MO: Montag
  • Moodle: Lernplattform, E-Learning
  • n.n.: kurz f√ľr nomen nominandum, was soviel bedeutet wie "noch nicht bekannt"
  • n.V or u.n.V.: (und) nach Vereinbarung
  • R√ľckmeldung: Jedes Semester, das Sie an der Universit√§t Kassel studieren, m√ľssen Sie der Universit√§t mitteilen. F√ľr jedes Semester wird der jeweilige Semesterbeitrag f√§llig, der im Voraus zu begleichen ist. Wenn Sie den Beitrag nicht zahlen, beendet die Universit√§t Ihr Studium in Kassel bzw. Witzenhausen.
  • Schein: Ein Schein ist eine Art Best√§tigung f√ľr die Teilnahme oder den erfolgreichen Abschluss eines Kurses. Bewahren Sie Ihre Scheine an einem sicheren Ort auf!
  • Seminar: Ein Seminar ist ein Kurs f√ľr eine begrenzte Anzahl von Leuten, in dem ein bestimmtes Thema vorgestellt und diskutiert wird. Die Teilnahmevoraussetzungen und Bedingungen f√ľr den erfolgreichen Abschluss eines Seminars variieren von Fach zu Fach und Dozent/in zu Dozent/in. H√§ufig werden ein Referat und eine Hausarbeit verlangt, um den Kurs zu bestehen.
  • SS: Sommersemester
  • StuPa:Studentenparlament
  • Tutorium: Tutorien im universit√§ren Sinne dienen der Vertiefung des Verst√§ndnisses des Stoffes, der in einem Seminar oder in einer Vorlesung gelehrt wird. Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer werden in kleinere Gruppen unterteilt, in denen ein Tutor jede Unterrichtsstunde noch einmal bespricht und so sicherstellt, dass jeder alles verstanden hat. Tutorinnen und Tutoren des Studentenwerks unterst√ľtzen Studierende bei Fragen im Alltag, im Wohnheim, zum Studium im Allgemeinen oder zum Internet.
  • √úbung: Ein kleiner Kurs, in dem Studierende eine bestimmte Technik erlernen und sie dann √ľben k√∂nnen. Diese Kurse gibt es meistens in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften.
  • usw.: und so weiter
  • Vorlesung: In einer Vorlesung redet der Professor √ľber ein bestimmtes Thema. Sie h√∂ren zu und machen sich Notizen.
  • WS: Wintersemester
  • z. B.: zum Beispiel