Zum Inhalt der Seite springen

Bildungskredit - Förderungsart und Antrag

Ziel des Bildungskreditprogramms ist die finanzielle Unterst√ľtzung von Studierenden in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen, beim Bachelor ab dem 3. Semester. Der Bildungskredit ist unabh√§ngig vom eigenen Einkommen und dem der Eltern oder Ehegatten.

Der Bildungskredit bietet folgende Konditionen

  • Kreditvolumen 1.000 bis 7.200 Euro
  • wahlweise bis zu 24 Monatsraten
  • monatliche Raten in H√∂he von 100, 200 oder 300 Euro (frei w√§hlbar)
  • einmalige Abschlagszahlung in vollen Hunderterbetr√§gen bis zu 3.600 Euro
  • variabler Zins (1% Aufschlag auf den 6-Monats-Euribor) wird 1x im Semester angepasst
  • keine Bearbeitungsgeb√ľhr

Man kann f√ľr jeden Bildungsabschnitt einen Bildungskredit beantragen (einen f√ľr den Bachelor und einen weiteren f√ľr den Master).

Der Bildungskredit zahlt bis zum 36. Geburtstag und f√ľr den Erstabschluss bis zum 12. Hochschulsemester, dar√ľber hinaus nur mit Pr√ľfungszulassung bzw. Best√§tigung des bevorstehenden Abschlusses durch die Uni. F√ľr jeden weiteren Abschluss sind dann die Hochschulsemester nicht mehr ausschlaggebend.

R√ľckzahlung
Vier Jahre nach der ersten Auszahlungsrate ist der Kredit in monatlichen Raten von 120 Euro zur√ľckzuzahlen. Er kann jederzeit ganz oder teilweise vorzeitig zur√ľckgezahlt werden, ohne dass zus√§tzliche Kosten oder Geb√ľhren anfallen. Bei einer erneuten F√∂rderung f√ľr einen weiteren Ausbildungsabschnitt werden die R√ľckzahlungsraten gestundet.

Bildungskredit beantragen
Online unter www.bildungskredit.de  beantragen und innerhalb von 14 Tagen postalisch (oder als Mailanhang) Folgendes an das Bundesverwaltungsamt schicken:

  1.  Kopie des Personalausweises
  2.  Kopie der Immatrikulationsdaten (das wei√üe Blatt kopieren, das mit den Studienbescheinigungen zugeschickt wurde, da dort die Hochschulsemester vermerkt sind)
  3. Leistungsnachweis: Das Formular "Zwischenpr√ľfung" des Bundesverwaltungsamts (zu finden √ľber den Link "PDF-Formulare") vom Pr√ľfungsamt ausf√ľllen und abstempeln lassen.  Beim Bachelor werden die Leistungen der ersten beiden Semester (oder 60 Credits) gefordert, bei anderen Studieng√§ngen die Leistungen der ersten vier Semester. Beim Antrag f√ľr den Master muss das Bachelor- oder Diplom-Zeugnis beigelegt werden.
  4. Gegebenenfalls Anforderungen f√ľr ausl√§ndische Studierende beachten.
  5. Gegebenenfalls Pr√ľfungszulassung oder Prognosebescheinigung beilegen bei √úberschreiten der 12 Hochschulsemester f√ľr den Erstabschluss.

Mit dem Bewilligungsbescheid wird ein Vertragsangebot der KfW versandt. Der Antragsteller nimmt das Vertragsangebot durch Unterschrift an. Eine "Beglaubigung" ist nicht erforderlich, es gen√ľgt stattdessen eine Unterschriftsbest√§tigung.

Im Studentenwerk Kassel können die Studienfinanzierungsberaterin und der Sozialberater sowie das Sekretariat der Beratungsdienste (Zimmer 3307) und das BAföG-Sekretariat (Zimmer 3343) Unterschriften bestätigen. Ansonsten werden Unterschriftsbestätigungen auch bei Gemeinden, Banken etc. vorgenommen.

Die Bearbeitung dauert ungef√§hr acht Wochen.

Kontakt
Bundesverwaltungsamt
Abt. IV Bildungskredit
Telefon ++49 228 99 358 4492
Fax 0228 99 358 4850
E-Mail bildungskredit((at))bva.bund.de 
Internet www.bildungskredit.de
Adresse
50728 Köln