Zum Inhalt der Seite springen
01.04.2016

Mensajob als Ausgleich zum Studium


Natalia Stark arbeitet seit zwei Jahren als studentische Aushilfe beim Studentenwerk: ‚ÄěIch finde, der Job ist ein guter Ausgleich neben dem ganzen Lernen.‚Äú Denn als Aushilfe in der Mensa muss sie nicht am Schreibtisch sitzen. Ganz im Gegenteil: Sie f√ľllt Salat in Sch√§lchen, gibt Essen aus oder hilft, das Geschirr zu sp√ľlen. Natalia findet die Abwechslung dabei besonders gut und auch, mit den anderen Aushilfen zusammenzuarbeiten. ‚ÄěIch habe schon viele anderen Studenten kennengelernt, und dabei sind auch richtige Freundschaften entstanden.‚Äú

Natalia studiert Wirtschaftswissenschaften und finanziert ihr Studium mit den Mensajob. BAf√∂G bekommt sie nicht und der Mensajob ist gut vereinbar mit der Uni. ‚ÄěDas Gute ist, dass man sich die Arbeitstage selber aussuchen kann‚Äú, sagt die Studentin. Wenn sie ihren Stundenplan erstellt, versucht sie immer, zwei Tage f√ľr den Job einzuplanen und stimmt diese mit den Mensa-Mitarbeitenden ab.

‚ÄěDie Arbeitszeiten beim Mensajob sind meistens von 11 bis 15.30 Uhr. Es gibt aber auch Sp√§teins√§tze oder Wochenenddienste‚Äú, sagt Andreas J√§hn. Er koordiniert die Arbeitseins√§tze der studentischen Aushilfen in den Mensen und Cafeterien.

Zum Semesterbeginn sucht das Studentenwerk wieder einige neue studentische Aushilfen. Wer sich f√ľr einen Mensajob interessiert, muss immatrikuliert sein sowie einen Gesundheitsausweis und einen Sozialversicherungsausweis haben. Au√üerdem wichtig: Wer in einer der Mensen oder Cafeterien zwischen hei√üen T√∂pfen und gro√üen K√ľchenmaschinen jobben m√∂chte, muss schon um der eigenen Sicherheit willen Arbeitsanweisungen auf Deutsch gut verstehen k√∂nnen. Studentische Aushilfen erhalten einen Stundenlohn ab 8,50 Euro brutto.

Wenn Sie sich f√ľr einen Mensajob bewerben wollen, dann melden Sie sich bitte bei

 

Andreas Jähn
Tel. +49 561 804-2591
E-Mail: mensajobs((at))studentenwerk.uni-kassel.de

 

Weiter Infos zu Jobs f√ľr Studierende