Zum Inhalt der Seite springen
16.04.2015

Max Kade kommt nach Kassel ‚Äď neues Studentenwohnheim wird eingeweiht

In bester Lage, mitten auf dem Campus Holländischer Platz baute das Studentenwerk Kassel sein neues Wohnheim, in dem 137 Studierende ihr neues Zuhause haben. Bezogen
wurde das Haus noch als Provisorium bereits im Wintersemester, heute wird es eingeweiht.

Besonders stolz ist man beim Studentenwerk, dass die amerikanische Max Kade Stiftung
den Bau mit 600.000 US-Dollar unterst√ľtzte: ‚ÄěDie Spende der Max Kade Stiftung ist hoch
willkommen‚Äú, so die Studentenwerk-Gesch√§ftsf√ľhrerin Christina Walz, ‚Äědenn die
Finanzierung dieses Wohnheims mit Gesamtkosten von 8.9 Millionen Euro war eine echte
Herkulesaufgabe f√ľr uns.‚Äú Als sichtbares Zeichen des Danks tr√§gt das Wohnheim k√ľnftig
den Namen des Stiftungsgr√ľnders, Max Kade.

Gl√ľckw√ľnsche und Gru√üworte √ľberbringen der Staatssekret√§r im Hessischen Ministerium f√ľr
Wissenschaft und Kunst, Ingmar Jung, der Oberb√ľrgermeister der Stadt Kassel, Bertram
Hilgen, Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep, Präsident der Universität Kassel, sowie Achim Meyer
auf der Heyde (Generalsekretär des Deutschen Studentenwerks) und der verantwortliche
Architekt Daniel Berger.

Gefördert wurde das Projekt seitens des Landes Hessen durch die Überlassung eines
Erbbaugrundst√ľcks sowie durch ein zinsg√ľnstiges Darlehen aus dem Programm sozialer
Mietwohnungsbau. Drei Viertel der Kosten finanzierte das Studentenwerk Kassel √ľber
Kredite, gut 1,5 Millionen Euro aus Eigenmitteln.

F√ľr die Architekten, das Stuttgarter B√ľro berger r√∂cker architekten, Gewinner des
internationalen Gestaltungswettbewerbs, waren die Vorgaben f√ľr den Bau eine echte
Herausforderung, die indes √ľberzeugend gemeistert wurde:

Lichte, klare Strukturen und modern eingerichtete Wohneinheiten machen die Attraktivität
des Wohnheims f√ľr die Mieterinnen und Mieter aus. H√∂rs√§le, Bibliothek und Mensa liegen
nur wenige Schritte entfernt, viele Begegnungsflächen auf Laubengängen und im
Wash&Meet-Raum erleichtern den Kontakt zwischen den Bewohnerinnen und Bewohnern.
Ebenfalls im Max Kade Haus: Ein Veranstaltungsraum, der zuk√ľnftig internationaler
Treffpunkt f√ľr engagierte Menschen aus Stadt, Studentenwerk und Hochschule werden soll.

Das Max Kade Haus beherbergt 119 Einzelapartments, sechs barrierefreie Einzelapartments
sowie zw√∂lf Pl√§tze in Doppelapartments, die besonders geeignet sind f√ľr studierende Eltern
mit ihrem Nachwuchs: Das HoPla-Kinderhaus des Studentenwerks liegt direkt nebenan. In
den Mietpreisen sind alle Nebenkosten inklusive Internetnutzung enthalten.

Das Studentenwerk Kassel stellt derzeit 1076 Wohnheimpl√§tze f√ľr Studierende in Kassel
und Witzenhausen zur Verf√ľgung. 15 zus√§tzliche Pl√§tze werden dank entsprechender
Landeszusch√ľsse demn√§chst in einem bestehenden Wohnheim geschaffen werden.
Dar√ľber hinaus vermittelt das Studentenwerk Angebote privater Vermieterinnen und
Vermieter.